Ausbildung bei der Pura Hotels GmbH in Bad Schandau





Wir stellen uns vor

Zurzeit betreiben wir drei etablierte Hotels unterschiedlicher Größe in der Sächsischen Schweiz. Alle Häuser befinden sich im Kurort Bad Schandau an der Elbe. Das Spektrum reicht vom Hotel Garni bis zum 4-Sterne-Hotel. Die Hotels verfügen zudem über verschiedene à la carte- und Veranstaltungsrestaurants. Unsere Gäste schätzen die Vielfalt der Urlaubsmöglichkeiten und in unseren Hotels die familiäre, persönliche und entspannte Atmosphäre, die hervorragende Küche und den aufmerksamen, freundlichen Service.

Wir haben das Ziel, unsere Standorte, Angebote und Servicequalität weiter auszubauen. Hierfür suchen wir engagierte, kreative Kollegen, die gern Gastgeber sind, gern mit Menschen ins Gespräch kommen oder zum Beispiel als Koch oder Köchin Freude am Umgang mit Lebensmitteln haben – kurz um: unseren Gästen in allen Bereichen den Aufenthalt zum „reinen Genuss werden lassen!“.

Das Parkhotel Bad Schandau****

Das renommierte 4-Sterne Parkhotel Bad Schandau gehört ganz neu zur Pura-Familie und komplettiert die Vielfalt unseres Urlaubsangebotes in der Sächsischen Schweiz.
Es liegt idyllisch umgeben von einer großen, hauseigenen Parkanlage direkt an der Elbpromenade des Kurorts Bad Schandau, wenige Schritte von der Toskana Therme entfernt. Die Hotelanlage mit Villa Sendig, Königsvilla und Residenz Elbblick zählte seit jeher zu den ersten Adressen in Bad Schandau.

In der traditionsreichen Königsvilla wurden zur Kaiserzeit rauschende Feste gefeiert. Hier erleben die Gäste heute Genuss und Lebensfreude im großzügigen Wintergarten-Restaurant mit Blick auf die Elbe und Gartenterrasse, in der Cocktailbar und natürlich im beeindruckenden, historischen Ball- und Konzertsaal. Das Haus verfügt über insgesamt 75 großzügige, geschmackvoll eingerichtete Zimmer (Doppelzimmer, Superior-DZ, Einzelzimmer, Familienzimmer und Maisonettezimmer). Neben den verschiedenen Restaurants gehören auch Tagungsräume zu den Pluspunkten des Parkhotels, nicht zu vergessen die „Wohlfühl-Vitallounge“ mit Saunalandschaft und der Außenpool.

Abgesehen davon, dass die vielen Stammgäste das Parkhotel lieben (Urlauber, Wanderer, Radfahrer oder Wellnessbegeisterte), steht das Haus auch für erstklassige Veranstaltungen wie Tanzkurse, Bälle und traumhafte Hochzeiten. Das alles ist nicht selbstverständlich und liegt nicht zuletzt auch an dem außergewöhnlichen Team des Parkhotels.

Das Hotel Forsthaus***

Unser Hotel Forsthaus inmitten des Kirnitzschtals, eine der schönsten Tallandschaften des Nationalparks Sächsische Schweiz, hat insgesamt 29 Zimmer und ist ideal für ruhesuchende Naturliebhaber. Durch seine idyllische Lage und die komfortable und liebevolle Einrichtung bietet das Haus beste Voraussetzungen für einen entspannten Urlaub in der Natur.

Nicht nur unsere Hotelgäste schätzen die ausgezeichnete, vielfältige Küche des Hauses. Viele Wandermöglichkeiten bieten sich direkt vom Hotel aus. Nur wenige Fahrminuten sind es z.B. mit der Kirnitzschtalbahn ins Zentrum von Bad Schandau, zur Toskana Therme und zur Elbe.

Das Haus hat eine hohe Stammgästezahl und ist auch in der Region insbesondere als Ausflugsziel sehr beliebt. Ein abwechslungsreicher Kulinarischer Kalender und Spezialitäten des Hauses sind für viele Gäste Grund, immer wieder ins Forsthaus zu kommen und auch ihre Familienfeier bei uns zu gestalten. Vielfalt ist auch hier in Ausbildung und Arbeitsalltag geboten.

Garni Hotel Sigl’s

Komplettiert wird unser Angebot mit Garni Hotel Sigl’s. Es ist mit 14 Zimmern eher klein.

Ergänzend zur eigentlichen Ausbildung im Sterne-Hotel können unsere Auszubildenden hier auch einen Einblick in die für die Gastronomie und Hotellerie oft typische kleine Betriebsgröße erhalten und die Besonderheiten, in kleinen Teams zu arbeiten, kennen lernen.

Wir bilden folgende Berufe aus

Hotelfachmann (m/w)

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Vom Housekeeping über das Planen und Betreuen von Feiern und Veranstaltungen bis hin zu kleinen Arbeiten in der Küche wird dir ein breites Spektrum an Fachwissen vermittelt. Gehst du gern auf Menschen zu, kommst mit ihnen ins Gespräch? Bist du hilfsbereit und fleißig? Hast du Sinn für Ordnung und Sauberkeit? Scheust du dich nicht vor unregelmäßigen Arbeitszeiten auch an Wochenenden?

Hotelfachleute sind die „All-Rounder“: sie kennen sich in allen Abteilungen eines Hotelbetriebes aus. Sie arbeiten am Empfang, in der Reservierung und im Verkauf. Hier ist Freude am Umgang mit dem PC und Telefon wichtig. Weitere Arbeitsbereiche sind im Restaurantservice, im Housekeeping (Etage) oder in der Veranstaltungsabteilung (Bankett). Sie planen und organisieren die wesentlichen Arbeitsabläufe im Hotel.

Ausbildungsvoraussetzungen

  • Hauptschulabschluss, besser mittlere Reife oder Abitur
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • gute Umgangsformen, angenehmes Erscheinungsbild
  • Fremdsprachenkenntnisse vorteilhaft
  • Organisations- und Verkaufstalent

Ausbildungsinhalte (Schwerpunkte)

  • Gäste empfangen, beraten, betreuen
  • Gasträume herrichten und kontrollieren
  • Speisen und Getränke servieren
  • Verkaufsgespräche führen und Angebote erstellen
  • Hotelkasse führen
  • Veranstaltungen planen, organisieren und durchführen
  • Marketingmaßnahmen entwickeln, durchführen und kontrollieren
  • Personaleinsatz planen
  • Gästekorrespondenz führen
  • Warenwirtschaft

Berufsschule

  • 1 bis 2 Tage je Woche oder Blockunterricht

Berufsaussichten

Hotelfachleute haben beste Karrieremöglichkeiten in allen Abteilungen eines Unternehmens der Hotellerie und Gastronomie: Etage, Rezeption, Reservierung, Verkauf, Restaurant, Bankett oder Verwaltung. Sie haben die Chance, zum Abteilungsleiter, Hoteldirektor oder selbstständigen Unternehmer eines gastgewerblichen Betriebes aufzusteigen.

Fortbildungsmöglichkeiten

  • Meisterkurs (Hotelmeister)
  • Fachwirt im Gastgewerbe (IHK)
  • Hotelfachschule (staatl. geprüfter Gastronom oder Betriebswirt)
  • Fachseminare
  • Spezielle Fortbildung
  • Auslandsaufenthalte


Interessante Informationen zum Berufsbild findet ihr hier
Film zum Beruf hier

 

Restaurantfachmann (m/w)

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Vom Weinservice und Bierzapfen über das Planen und Betreuen von Feiern und Veranstaltungen bis hin zu kleinen Arbeiten in der Küche wird dir ein breites Spektrum an Fachwissen vermittelt. Hast du Spaß am Umgang mit Menschen? Bist du aufgeschlossen, hast Freude am Organisieren und ist Essen und Trinken für dich nicht nur „Hunger und Durst stillen“? Bist du hilfsbereit und fleißig. Hast du Sinn für Ordnung und Sauberkeit? Scheust du dich nicht vor unregelmäßigen Arbeitszeiten auch an Wochenenden?

Restaurantfachleute bedienen und betreuen Gäste, arbeiten im Restaurant, am Buffet und in der Bar. Sie begrüßen und beraten Gäste, servieren Getränke und Speisen, sie erstellen die Rechnung und kassieren. Die Planung und Ausrichtung von Veranstaltungen, Tagungen und Festlichkeiten ist ein weiterer Schwerpunkt dieses abwechslungsreichen Berufes. Speziell im Restaurant sind die Empfehlung von Weinen zu Menüs, das Filetieren, Tranchieren und Flambieren oder auch das Mixen von Cocktails Fähigkeiten, die du in diesem Beruf erlernst und mit denen du Gäste begeisterst.

Ausbildungsvoraussetzungen

  • Haupt-oder Realschulabschluss
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • gute Umgangsformen
  • rasches Auffassungsvermögen
  • Organisations- und Verkaufstalent

Ausbildungsinhalte(Schwerpunkte)

  • Gastgeberfunktion wahrnehmen
  • Speisen und Getränke servieren
  • Serviceabläufe organisieren
  • Räume und Tische dekorieren
  • Angebote gestalten
  • Veranstaltungen und Festlichkeiten ausrichten
  • Abrechnungssysteme einsetzen
  • Service-, Speisen- und Getränkekunde

Berufsschule

1 bis 2 Tage je Woche oder Blockunterricht

Berufsaussichten

Restaurantfachleute können in den Abteilungen Restaurant und Bar vom Commis de Rang bis zum Abteilungsleiter, Restaurantdirektor oder Wirtschaftsdirektor (F&B-Manager) aufsteigen. Durch die Ausbildung erhalten Restaurantfachleute ideale Voraussetzungen für Positionen im Bankett- und Veranstaltungswesen oder für die selbstständige Führung eines gastgewerblichen Betriebes.

Fortbildungsmöglichkeiten

  • Meisterkurs (Restaurantmeister)
  • Fachwirt im Gastgewerbe (IHK)
  • Hotelfachschule (staatl. geprüfter Gastronom oder Betriebswirt)
  • Auslandsaufenthalte
  • Spezielle Fortbildung z.B. zum Sommelier oder Barkeeper
  • Fachseminare
  • Fremdsprachenkurse


Interessante Informationen zum Berufsbild findet Ihr hier
Film zum Beruf

 

Koch (m/w)

Ausbildungsdauer: 3 Jahre

Vom Gemüse putzen und Platten legen, über das Zubereiten und Abschmecken von Speisen bis hin zum Kreieren von eigenen Gerichten erlernst du hier ein breites Spektrum an Fachwissen und Fähigkeiten. Hast du Spaß im Umgang mit Lebensmitteln? Ist Essen und Trinken für dich nicht nur „Hunger und Durst stillen“? Bist du kreativ, hilfsbereit und fleißig und hast keine Probleme mit unregelmäßigen Arbeitszeiten? Köche übernehmen alle Tätigkeiten, die zur Herstellung von Speisen gehören.

Dazu zählen handwerkliche Fertigkeiten und die Anwendung küchentechnischer Verfahren sowie die Planung und Kalkulation von Menüfolgen. Das Arbeitsgebiet umfasst ebenso die Erarbeitung von Menüvorschlägen und die Beratung von Gästen. Handwerkliches Geschick ist ebenso gefragt wie Sinn für Ordnung und Sauberkeit. Aber auch Kreativität ist erwünscht, denn frische Ideen sind das „Salz in der Suppe“!

Ausbildungsvoraussetzungen

  • Haupt- oder Realschulabschluss
  • handwerkliches Geschick und Kreativität
  • gute körperliche Verfassung
  • schnelle Auffassungsgabe
  • kalkulatorische Fähigkeiten
  • Teamfähigkeit

Ausbildungsinhalte (Schwerpunkte)

  • Nahrungsmittel herstellen und zubereiten
  • professionelle Küchentechnik und moderne Arbeitsgeräte einsetzen
  • ernährungsphysiologische, ökonomische und ökologische Gesichtspunkte berücksichtigen
  • Hygienevorschriften beachten
  • Produkte präsentieren
  • Gäste beraten

Berufsschule

1 bis 2 Tage je Woche oder Blockunterricht

Berufsaussichten

Köche beginnen ihre Karriere als Commis de Cuisine und können bis zum Küchendirektor oder Wirtschaftsdirektor (F&B-Manager) aufsteigen. Die Einsatzmöglichkeiten eines Kochs sind vielseitig, sei es in der Küche eines Restaurants, Hotels, Kurbetriebes, einer Kantine oder gar eines Kreuzfahrtschiffes. Durch ihre Ausbildung erwerben Köche ideale Voraussetzungen für die selbstständige Führung eines gastgewerblichen Betriebes.

Fortbildungsmöglichkeiten

  • Meisterkurs (Küchenmeister)
  • Fachwirt im Gastgewerbe (IHK)
  • Hotelfachschule (staatl. geprüfter Gastronom oder Betriebswirt)
  • Spezielle Fortbildung z.B. Diätkoch
  • Auslandsaufenthalte
  • Fachseminare


Interessante Informationen zum Berufsbild findet ihr hier
Film zum Beruf hier

 

Fachkraft im Gastgewerbe (m/w)

Ausbildungsdauer: 2 Jahre

Das Arbeitsgebietet ist sehr vielseitig und reicht vom Getränkeausschank über das Herrichten von Gasträumen bis zur Gästebetreuung. Gehst du gern auf Menschen zu, kommst mit ihnen ins Gespräch? Bist du hilfsbereit und fleißig. Hast du Sinn für Ordnung und Sauberkeit? Scheust du dich nicht vor unregelmäßigen Arbeitszeiten auch an Wochenenden?

Die Fachkraft im Gastgewerbe ist ein „All Round-Talent“ und insbesondere in folgenden Abteilungen tätig: Buffet, Wirtschaftsdienst, Küche und Restaurant.

Ausbildungsvoraussetzungen

  • Hauptschulabschluss
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Praktische Begabung
  • Vielseitigkeit

Ausbildungsinhalte (Schwerpunkte)

  • Gäste empfangen und betreuen
  • Einfache Speisen zubereiten und anrichten
  • Getränke ausschenken
  • Gasträume herrichten
  • Speisen und Getränke servieren

Berufsschule

1 bis 2 Tage je Woche oder Blockunterricht

Berufsaussichten

Vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten in der Küche, am Buffet, im Wirtschaftsdienst, im Restaurant. Aufstiegsmöglichkeiten bei entsprechender Fortbildung.

Fortbildungsmöglichkeiten

  • Einjährige Zusatzausbildung: zum Restaurant- oder Hotelfachmann/ -frau
  • Absolvierung spezifischer Seminare/ Fachkurse für das Hotel- und Gaststättengewerbe


Interessante Informationen zum Berufsbild findet Ihr hier
Film zum Beruf

 


Bewerbung & Perspektiven

Jetzt bewerben!

Wir bieten dir einen umfassenden Einblick in die Welt der Hotellerie und Gastronomie. Wir unterstützen dich bei der Wohnungs- oder Zimmersuche bzw. können auch Personalzimmer stellen.

Die aktuelle Ausbildungsvergütung bei uns: 1. Lehrjahr € 600,00/ 2. Lehrjahr € 670,00 / 3. Lehrjahr € 750,00. Dazu kommen weitere Vergünstigungen bei Leistungen innerhalb des Unternehmens sowie vergünstigte Hotelaufenthalte bei erstklassischen Partnerhotels in Europa.

Eine fundierte Ausbildung ist garantiert. Eine Festanstellung nach der Ausbildung ist immer unser Ziel. Ein junges, engagiertes Team erwartet dich. Die Unterstützung bei der Weiterbildung und Weiterentwicklung ist dir, wenn du dich engagierst, sicher!


Schnupperpraktikum – jederzeit!
Die Aufgaben im Hotel wecken dein Interesse? Dann lerne doch bei einem Praktikum bei uns die vielfältigen und spannenden Aufgaben im Hotelbetrieb genauer kennen. So verschaffst du dir selbst einen Überblick über Anforderungen und Möglichkeiten – und weißt besser, ob Gästebetreuung, Hotelorganisation und Arbeitsanforderungen das Richtige für dich ist.

Wir freuen uns auf Dich!


Ansprechpartner für Deine schriftliche Bewerbung

Frau Christiane Uszakiewicz
Telefon 035028 – 86 900
E-Mail: bewerbung@pura-hotels.de
Pura Hotels GmbH | Bächelweg 8 | 01814 Bad Schandau

Parkhotel **** | Rudolf-Sendig-Straße 12 | 01814 Bad Schandau
Hotel Forsthaus *** | Kirnitzschtalstraße 5 | 01855 Kirnitzschtal-Bad Schandau
Hotel Sigl’s Garni | Kirnitzschtalstraße 17 | 01814 Bad Schandau

Wir freuen uns auf leidenschaftliche Gastgeber!


Bitte gib bei Deiner Bewerbung an, dass Du Dich aufgrund der Ausbildungskampagne
Onkel Sax - DEINE AUSBILDUNG IN DEINER REGION bewirbst. Danke!


Veröffentlicht für:

Pura Hotels GmbH
Bächelweg 8a
01814 Bad Schandau OT Krippen

Tel.: 035028 86900
Fax: 035028 869020
E-Mail
Internet


Pura Hotels GmbH

Kampagnenmitglieder stellen sich vor 

Erklärfilm Erzieher (m/w) 

Nutze Deine Chance 

Berufe nach Berufsgruppen

Praktikum